Einlagenmanufaktur – individuell wie Ihre Füße

Unsere individuell auf Ihre Füße zugeschnittenen Einlagen aus unserer hauseigenen Werkstatt geben Ihnen ein Stück Lebensqualität zurück. Sie lindern nicht nur Beschwerden und beugen Fehlstellungen vor, sondern erhöhen auch den Geh- und Laufkomfort und wirken einer frühzeitigen Ermüdung entgegen. Wir fertigen unsere Einlagen selbst, wobei wir zum einen auf hochwertige Materialien zurückgreifen und zum anderen mit neuesten technischen Verfahren arbeiten.

Mittels eines elektronischen Fußscans, der uns bereits wertvolle Daten für unsere Einlagen-Fräsmaschine liefert, fertigen wir speziell auf Ihre Füße abgestimmte Einlagen. Selbst beim Bezug oder der Dicke der Einlagen (je nach Indikation) berücksichtigen wir Ihre individuellen Wünsche.

  • Orthopädische Einlagen
  • Sensomotorische Einlagen
  • Individuelle Einlagen für Sport und Alltag
  • und vieles mehr

Selbstredend stehen wir Ihnen auch in der Zeit nach der Versorgung mit unseren Premium-Einlagen mir Rat und Tat zur Verfügung. Sprechen Sie uns einfach an, falls Sie eine Änderung wünschen.

Orthopädische Einlagen

Sie leiden unter Senk-Spreizfuß, Knickfuß, Fersensporn, Metatarsalgie oder einem Hallux Valgus? Dies sind nur einige Diagnosen, die dazu führen, dass Ihr Orthopäde (oder aber auch Hausarzt) Ihnen Einlagen verschrieben hat. Das Hauptkriterium, damit eine Einlage effektiv wirkt, ist die Passform. Mit unseren hochwertigen Einlagen erfahren Sie spürbare Linderung und punktgenaue Unterstützung Ihres Fußes, um mögliche Spätfolgen vorzubeugen. Nicht nur Ihre Füße profitieren von den Einlagen, sondern Ihre gesamte Körperhaltung. Geschächte Muskulatur wird stimuliert und reaktiviert, Gelenke, Sehen und Bänder entlastet

Sensomotorische Einlagen

Sensomotorische Einlagen sind spezielle Einlagen, die auf Rezeptoren einwirken, die sich in Muskelsehnen, Gelenken und in der Haut befinden und dem Gehirn Rückmeldung über Temperatur, Druck, Gelenkstellung, Stellung der Knochen zu einander und die Muskelspannung senden. Eben diese Rezeptoren lassen sich durch spezielle Keile innerhalb der Einlage beeinflussen. Sie aktivieren ganze Muskelketten, die für die Aufrichtung des Beckens und der Wirbelsäule sorgen.

Fersensporn

Ein Fersensporn entsteht meist durch wiederholte kleinste Verletzungen am Sehnenansatz des Fersenbeines. Ursache können längere Fehlbelastungen, zum Beispiel durch falsches oder hartes Schuhwerk sein. Auch das Verharren in Zwangshaltungen - wie bei längeren oder regelmäßigen Autofahrten - kann zu diesen Kleinstverletzungen führen. In der Folge bilden sich im Bereich des Überganges von Fersenbein zur Plantarfaszie - einem dicken festen Bindegewebsstrang der Fußsohle - kleinste und langsam größer werdende Verkalkungen, da der Körper versucht, den betroffenen Bereich zu verstärken. Diese Kalkablagerungen bilden den Fersensporn, der eine zusätzliche Druckbelastung auf das Bindegewebe verursacht. Durch diesen anhaltenden Druck kommt es dann in der Umgebung des Fersensporns zu einer schmerzhaften Entzündung.

Um den Therapieerfolg zu sichern, ist es notwendig, die Einlagen den ganzen Tag zu tragen. (Bis die Entzündung abklingt, ist es wichtig, nicht barfuß zu laufen.) Nach ca. 2-3 Wochen sollte der Schmerz verschwunden sein. Sollte das nicht der Fall sein, setzen Sie sich bitte nochmals mit uns in Verbindung.

Noch ein Wort in eigener Sache:

Einerlei, mit welchem Anliegen Sie zu uns kommen, wir nehmen uns bewusst Zeit für unsere Kunden. Daher lässt es sich mitunter nicht vermeiden, dass Wartezeiten entstehen – wir bitten um Verständnis. Alternativ bieten wir Ihnen an, einen festen Termin zu vereinbaren. Dies geht telefonisch, jedoch immer nur frühestens für den Folgetag.